Pressemitteilung: Nur wir vergeben uns

Rezensionen

„Dieses Buch erschien 2019 und beinhaltet 231 Seiten.
Dieser Thriller handelt von einer kühlen Verlegerin, die ihre Sehnsüchte verdrängt, von einem skrupellosen Geschäftsmann der weltweit agierenden Fake-Industrie und von einem Vater, der seinen Sohn durch ein gefälschtes Medikament verloren hat und auf Rache sinnt. Diese treffen aufeinander und geraten in ein verhängnisvolles Katz-und-Maus-Spiel, dessen Dynamik alle in den Abgrund reißt.
Der Schreibstil der Autorin Barbara Petermann gefällt mir sehr gut. Ich war sofort in der Handlung der Geschichte und konnte mich gut in die einzelnen Protagonisten hineinversetzen. Katharina ist eine wirklich starke Persönlichkeit, die mir sehr sympathisch ist. Sie geht mit ihrer Situation wunderbar um, ich war echt sehr überrascht, wie sie alles gemeistert hat. Was hier in diesem Thriller so passiert, in dem es hauptsächlich um den korrupten Handel in der Arzneimittelindustrie und um Vergebung geht, das werdet ihr auf jeden Fall erfahren, wenn ihr diesen Thriller lest. Es hat mich auch ein wenig erschüttert, wie hier mit der Gesundheit der Menschen umgegangen wird, nur um höchstmöglich Profite zu erzielen. Aber ich will hier gar nicht zu viel verraten. Ich persönlich finde diesen Thriller aufregend, spannend und packend und konnte ihn nicht mehr aus den Händen legen. Mit Katharina habe ich die ganze Zeit mitgefiebert und konnte mich irgendwie sehr gut identifizieren. Ich danke der Autorin für tolle Lesestunden, die sie mir beschert hat!“

– Jeanette Lube auf LovelyBooks